Silikonschaltmatten

Grundprinzip der Silikonschaltmatte

Silikonschaltmatten dienen in vielen Tastaturen als zentrales Bauteil. Sie lösen dort durch integrierte Kontaktpillen eine direkte Schaltfunktion auf der darunter liegenden Leiterplatte aus und bestimmen das taktile Gefühl. Eine Schaltmatte kann optional mit Tastenkappen versehen werden, um den optischen und haptischen Eindruck zu verändern und die Robustheit zu erhöhen. Ansonsten dient die Silikonschaltmatte selbst als das optische Element und stellt die Tasten dar.

Schaltmatten werden aus dem Grundmaterial Silikonkautschuk gespritzt und bestehen in der Regel aus mehreren Schaltdomen. Dessen inneres Ende besteht aus einer Kontaktpille oder wahlweise einer Schnappscheibe und stellt das elektrische Kontaktelement dar. Das äußere Ende ist die Bestätigungsseite, die entweder mit Tastenkappen bestückt werden kann oder direkt selbst als Betätigungsoberfläche entworfen wurde. Die Haptik und Farbe der Tasten und das taktile Gefühl lassen sich weiterstgehend über die Form des Doms und der Stege sowie über die Auswahl des verwendeten Materials regulieren. Die Wahl der Kontaktpille legt die elektrischen Eigenschaften der Taste fest. Gängige Kontaktpillen sind Carbon-gefüllt oder -beschichtet, Supra Konduktiv oder Schnappscheiben.

Durch das Laminieren von Kunststoff-Tastenkappen auf die Silikontasten kann trotz der weichen Schaltmatte eine harte Bedienoberfläche erzeugt werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten werden dadurch weiter erhöht. Beispielsweise können die Tastenkappen lackiert oder gelasert werden und die Tasten mit einer Beleuchtung ausgestattet werden.

 

Vorteile einer Silikonschaltmatte

  • Sehr flexibel und daher leicht an die Konstruktion anpassbar
  • Individuelle Tastenformen und -farben sind ebenso problemlos realisierbar, wie eine Hinterleuchtung
  • Resistent gegen Wasser, Staub, thermische und chemische Einflüsse
  • Tastenhub und Betätigungskraft sind bei der Entwicklung frei individuell wählbar
  • Elektrische Kontaktierung kann je nach Anforderungen und Budget unterschiedlich realisiert werden
  • Spezielle Oberflächenbeschichtungen, wie PU-Coating machen die Tasten sehr abriebfest
  • Geringes Wartungsrisiko bei hoher mechanischer Lebensdauer
  • Optional durch Tastenkappen aus Kunststoff oder Edelstahl flexibel gestaltbar

 

Anwendungsbereiche

Silikonschaltmatten finden sich in nahezu allen mobilen Geräten wieder. Fernbedienungen und andere Handheld-Geräte sind sowohl im Verbraucher-Bereich als auch in gewerblichen Anwendungen fast immer mit Silikonschaltmatten ausgestatten. Ein Tastaturaufbau mit einer Silikonschaltmatte eignet sich auch besonders für Geräte in Einsatzgebieten, in denen sie mit Wasser und Staub in Kontakt kommen, da die Schaltmatte absolut dicht ist und ohne großen Aufwand mit umlaufender Dichtung gefertigt werden kann. Flache Varianten kommen häufig in medizinischen Anwendungen zum Einsatz, da Sie sich einfach reinigen und desinfizieren lassen. Und auch in klassischen Schreibtastaturen werden häufig Silikonschaltmatten eingesetzt.

 

Weiterführende Links

Silikonschaltmatte (Wikipedia Erläuterung)

 

Kontakt

Sie haben weitere Fragen zum Thema oder möchten ein Projekt anfragen